Teilnehmer des Mainzer EMBA-Programms begeistert vom Auslandsaufenthalt an der University of Texas

Das Treffen mit Brett Biggs, Executive Vice President und Chief Financial Officer von Walmart International war sicherlich das Highlight des einwöchigen Studienaufenthaltes der Teilnehmerinnen und Teilnehmern des 13. Mainzer Executive MBA-Programms an McCombs School of Business in Austin (Texas/USA). Rund eineinhalb Stunden nahm sich Biggs Zeit, Walmart vorzustellen und im Anschluss die Fragen des Jahrgangs zu beantworten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren von der Offenheit des Managers restlos begeistert, da Biggs sich nicht scheute, auch zu der gescheiterten Deutschland-Expansion von Walmart Stellung zu nehmen und von seinem persönlichen Karriereweg zu berichten. Das im Anschluss an das Gespräch aufgenommene Gruppenfoto ist eine schöne Erinnerung für die Mainzer EMBAler.


Sehr gut bewertet wurden außerdem die drei Kurse mit Psychologie- und Marketing-Professor Dr. Art Markman. Unter der Überschrift „Maximizing Mental Agility to Improve Creativity” standen die Themen „Maximizing your Mind” und „Know Yourself” auf dem Programm. Im ersten Themenblock stellte Markman auf psychologischen Erkenntnissen basierende Werkzeuge vor, mit deren Hilfe man sich unter anderem neues Wissen leichter aneignen kann. In „Know Yourself” ging es darum, die eigene Persönlichkeit besser kennenzulernen und Möglichkeiten zu entdecken, wie man sich mit diesem Hintergrundwissen weiterentwickeln kann. Auch Professor John Doggett erhielt für seinen Vortrag zum Thema „The Emergence of New Global Markets and What that Means for You” nur positives Feedback und überzeugte vor allem mit seinem extrem breiten Hintergrundwissen.
Vier weitere Kurse, ein Unternehmensbesuch beim Computerunternehmen Dell, eine Abendveranstaltung mit Unternehmensgründer Mark McClain (CEO von Sailpoint), ein Vortrag von John P. Kloninger, Unternehmenssprecher von Whole Foods Market und die Gelegenheit zum Netzwerken mit zahlreichen Alumni der University of Texas sowie ein authentisches Texas-Barbecue komplettierten das Programm des Aufenthaltes unter dem Motto „Leadership in a Global Environment”.

Hintergrund: Das Executive MBA-Programm der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist eines der ältesten und traditionsreichsten Executive MBA-Programme Deutschlands. Der berufsbegleitende Studiengang soll seine Teilnehmerinnen und Teilnehmer befähigen, anspruchsvolle Führungs- und Managementaufgaben in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen zu übernehmen. Der einwöchige Auslandsaufenthalt bildet die Wiedereinführungswoche in das zweite Studienjahr und findet in Zusammenarbeit mit der McCombs School of Business an der University of Texas in Austin (Texas/USA) statt. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Internetseite www.emba-mainz.de.