Kamingespräch mit Dr. Jochen Keysberg, Mitglied des Vorstands der Bilfinger SE bei Bilfinger in Wiesbaden am 2. Mai 2014

Zum Abschluss seines ersten Studienjahres ist der 13. Jahrgang von EMBA Mainz am 2. Mai 2014 eingeladen zum Kamingespräch bei der Bilfinger SE in Wiesbaden. "Kamingast" und zugleich Gastgeber ist Vorstandsmitglied Dr. Jochen Keysberg. Das Kamingespräch beginnt um 17.00 Uhr.
Die im Rahmen des Executive MBA-Studiengangs stattfindenden "Kamingespräche" sind eine von den Teilnehmerinnen und Teilnehmer besonders geschätzte Eigenheit des Programms. Hierbei erhalten die Studierenden regelmäßig die Gelegenheit zum Austausch mit führenden Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und öffentlichen Einrichtungen. Der Kamingast ist dazu eingeladen, über ein Thema zu sprechen, das ihn grundsätzlich und/oder im beruflichen Alltag besonders bewegt und die Studierenden haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit dem Kamingast zu diskutieren.
Zu den bisherigen Kamingästen zählen u.a. rheinland-pfälzische Landesminister, wie z. B. die Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung, Eveline Lemke, der Oberbürgermeister von Mainz, Michael Ebling, das Direktoriumsmitglied der EZB, Sabine Lautenschläger und verschiedene Vorstände renommierter Unternehmen wie Boehringer Ingelheim, Lufthansa, PricewaterhouseCoopers etc.
Dr. Jochen Keysberg erweitert den hochkarätigen Kreis der Kamingäste um einen Vertreter eines großen Unternehmens der Region. Bilfinger SE ist ein international führender Engineering- und Servicekonzern. Mit umfassendem technologischem Know-how und der Erfahrung von mehr als 70.000 Mitarbeitern bietet das Unternehmen maßgeschneiderte Services für Industrieanlagen, Kraftwerke, Immobilien und Infrastruktur. In seinen Geschäftsfeldern Industrial, Power, Building and Facility und Construction erbringt Bilfinger eine jährliche Leistung von rund 8,5 Mrd. €.

Dr. Jochen Keysberg, geboren 1966 in Dortmund ist Mitglied des Vorstands der Bilfinger SE und verantwortlich für das Segment Building & Facility.
Nach dem Bauingenieur-Studium an der RWTH Aachen und anschließender Promotion zum Doktor-Ingenieur an der TU Hamburg-Harburg trat er 1997 bei Bilfinger Berger ein. Dr. Keysberg hatte verschiedene Führungspositionen auf Projekten und in Tochtergesellschaften sowohl in Deutschland als auch in Lateinamerika, dem Mittleren Osten und Australien inne, bevor er 2007 zum Mitglied der Geschäftsführung des Bilfinger Berger Ingenieurbaus und 2010 zum Vorsitzenden der Geschäftsführung berufen wurde. Seit November 2012 ist er Mitglied des Vorstands der Bilfinger SE.