EMBA Mainz vergibt Lehrpreis 2018 für herausragende Lehrleistungen

Mittlerweile schon zum vierten Mal kürt der Executive MBA-Studiengang der Johannes Gutenberg-Universität Mainz herausragende Lehrleistungen im Rahmen des Programms mit seinem Lehrpreis.

Ausgezeichnet werden die drei besten Dozentenleistungen eines Jahres. Diese werden aufgrund der Ergebnisse der Kursevaluationen durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms ermittelt. Aus den Gesamtnoten für die Kurse gingen für das Jahr 2018 drei Dozenten als Empfänger des Lehrpreises hervor. Freuen konnten sich über die Auszeichnung Univ.-Prof. Dr. Andreas Hack (Universität Bern), Dr. Christian Heidersdorf (DVA Deutsche Verkehrs-Assekuranz-Vermittlungs-GmbH) und Prof. Dr. Robin Mujkanovic (Hochschule RheinMain).

Alle 29 im Rahmen des EMBA-Studiengangs angebotenen Kurse werden jedes Mal von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern evaluiert. In den Evaluationsergebnissen spiegelt sich das hohe Niveau der Lehre innerhalb des Studienangebots wider: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von EMBA Mainz bewerten die Lehre in den Kursen des Programms durchschnittlich mit einer sehr guten Note von 1,5. Die drei Ausgezeichneten, die regelmäßig im Mainzer EMBA-Programm mitwirken und deren Lehrangebot immer hervorragend beurteilt wird, hoben sich im Jahre 2018 von dem sehr guten Durchschnitt noch einmal durch Evaluationsergebnisse ab, die sich nahe dem Spitzenwert 1,0 bewegen.

Das Lehrangebot und die sehr guten Leistungen der Dozenten tragen maßgeblich zu dem langjährigen Erfolg von EMBA Mainz bei, der insbesondere in der guten Lehre begründet ist. Dieses Kriterium wird von allen Beteiligten hochgeschätzt, sodass EMBA Mainz sich in zunehmendem Maße auch aufgrund der Empfehlungen der Alumni rekrutieren kann.

Der akademische Direktor des Studiengangs, Univ.-Prof. Dr. Franz Rothlauf, nutzte den feierlichen Rahmen des traditionellen Neujahrsempfangs zu Beginn des neuen Jahres, um die Preisträger zu verkünden. Bei EMBA Mainz ist man stolz darauf, solche ausgezeichneten und motivierten Dozenten langfristig an das Programm binden zu können. Dabei ist es ein erklärtes Ziel und Anspruch der Studiengangleitung, die hohe Qualität der Lehre weiter zu erhalten und auszubauen.