Auslandsaufenthalt an der University of Texas

Awesome! Ein Wort, das die Studierenden nicht nur häufig während ihres Aufenthalts gehört haben, sondern auch eines, das die einwöchige Wiedereinführungswoche des 14. Jahrgangs sehr gut beschreibt. Zum Programm gehörten exzellente Vorlesungen von Dozenten und Professoren der kooperierenden McCombs School of Business der University of Texas rund um das Thema „Leadership in a Global Environment”. Die Kurse befassten sich mit den Themen Global Marketing, Kreativität, Strategic Decision Making und Emerging Markets. Interessante Einblicke gewährte auch der Vortrag von Mark Odzarski zum Thema IT-Sicherheit, in dem anhand von Case Studies die Risiken von und die Reaktion auf Angriffe auf die Unternehmens-IT praxisnah besprochen wurden.

Neben den Vorlesungen standen Unternehmensbesuche im Mittelpunkt des Programms. Während eines Besuchs des Unternehmens ifly, einem globalen Anbieter von Indoor Skydiving Windkanälen, hatten die Studenten sogar die Möglichkeit selbst eine „Flugstunde” zu nehmen. Besuche bei dem Lebensmitteleinzelhändler Whole Foods und dem nahe Austin gegründeten IT-Riesen Dell rundeten das Programm ab.

Komplettiert wurde der Aufenthalt durch eine Campusführung, eine Stadiontour durch das 105.000 Zuschauer fassende Football-Stadion der Texas Longhorns und diverser Abendveranstaltungen unter anderem zum Kennenlernen amerikanischer MBA-Studenten und einem original texanischen Barbecue.

Hintergrund: Das Executive MBA-Programm der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist eines der ältesten und traditionsreichsten Executive MBA-Programme Deutschlands. Der berufsbegleitende Studiengang soll seine Teilnehmerinnen und Teilnehmer befähigen, anspruchsvolle Führungs- und Managementaufgaben in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen zu übernehmen. Der einwöchige Auslandsaufenthalt bildet die Wiedereinführungswoche in das zweite Studienjahr und findet in Zusammenarbeit mit der McCombs School of Business an der University of Texas in Austin (Texas/USA) statt.