2. Gutenberg-Symposium Wissenschaft trifft Wirtschaft zum Thema „Finanzen und Moral?!“

Studiengang „Executive Master of Business Administration” der Johannes Gutenberg- Universität Mainz lädt am 13. Mai 2014 zu Symposium rund um Finanzpolitik und Wirtschaftsethik

Mainz, 01. April 2014

Der Executive MBA-Studiengang der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) veranstaltet am 13. Mai 2014 um 17.00 sein 2. Gutenberg-Symposium "Wissenschaft trifft Wirtschaft" zum Thema "Finanzen und Moral?!". Ziel des Symposiums ist der Austausch und Dialog zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Für die zweite Veranstaltung dieser Art konnten wir den Finanzminister des Landes Rheinland-Pfalz und Absolvent der JGU Mainz, Dr. Carsten Kühl, den Leiter des Zins- und Aktiengeschäfts Deutschland und Österreich der Goldman Sachs International und ebenfalls Absolvent der JGU Mainz, Dr. Jörg Kukies, sowie Univ.-Prof. Dr. Gerhard Minnameier, Professor für Wirtschaftsethik und Wirtschaftspädagogik an der Goethe-Universität Frankfurt, Dozent des Executive MBA Programms der JGU Mainz und ebenfalls Absolvent der JGU Mainz, gewinnen.

Nach zwei kurzen Grußworten der Vizepräsidentin für Lehre der JGU Mainz, Univ.-Prof. Dr. Mechthild Dreyer sowie des Dekans des Fachbereichs Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dr. Roland Euler, und einer kurzen Vorstellung der Vortragenden durch den Leiter des Executive MBA Programms der JGU Mainz, Univ.-Prof. Dr. Franz Rothlauf, diskutieren die drei Vortragenden jeweils aus ihrer Perspektive das Thema "Finanzen und Moral?!". Herr Dr. Carsten Kühl geht der Frage "Werteorientierte Finanzpolitik - geht das in der Praxis?" nach; Univ.-Prof. Dr. Gerhard Minnameier betrachtet "Moral und Finanzen aus verhaltensökonomischer und wirtschaftsethischer Perspektive"; Dr. Jörg Kukies referiert zum Thema "Markt zwischen Moral und Rendite". Alle drei Experten werden aus ihrem jeweiligen Blickwinkel - politisch, wissenschaftlich, unternehmerisch - das Zusammenspiel von Finanzen und Moral betrachten. Im Anschluss an die drei Vorträg von jeweils 30 Minuten diskutieren die Vortragenden im Rahmen einer ca. 30minütigen Podiumsdiskussion zusammen mit dem Auditorium die unterschiedlichen Sichten auf das Thema. Der Abend klingt gegen 19.15 mit einem Umtrunk und der Gelegenheit zum persönlichen Gespräch aus.

Das 2. Gutenberg-Symposium "Wissenschaft trifft Wirtschaft" findet am Dienstag, 13. Mai 2014, um 17:00 Uhr im Roten Saal der Hochschule für Musik auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Jakob-Welder-Weg 28, 55128 Mainz, statt.

Interessiertes Publikum ist herzlich eingeladen. Um Anmeldung unter klossok@uni-mainz.de wird gebeten.

<!--

Der Executive MBA-Studiengang der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) veranstaltet am 13. Mai 2014 sein 2. Gutenberg-Symposium, mit dem der Austausch und der Dialog zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik gefördert werden soll. Auf dem Programm stehen drei hochkarätig besetzte Fachvorträge. Zum Auftakt geht Dr. Carsten Kühl, Finanzminister des Landes Rheinland-Pfalz, der Frage "Werteorientierte Finanzpolitik - geht das in der Praxis?" nach. Im Anschluss betrachtet Univ.-Prof. Dr. Gerhard Minnameier, Professor für Wirtschaftsethik und Wirtschaftspädagogik an der Goethe-Universität Frankfurt a.M., "Moral und Finanzen aus verhaltensökonomischer und wirtschaftsethischer Perspektive." Zum Abschluss diskutiert Dr. Jörg Kukies, Leiter des Zins- und Aktiengeschäfts Deutschland und Österreich der Goldman Sachs International, in seinem Vortrag "Markt zwischen Moral und Rendite". Alle drei Experten werden aus ihrem jeweiligen Blickwinkel - politisch, wissenschaftlich, unternehmerisch - das Zusammenspiel von Finanzen und Moral betrachten. Im Anschluss an die drei Vorträge und die folgende Plenumsdiskussion gibt es bei einem Umtrunk Gelegenheit zum persönlichen Gespräch.

Das 2. Gutenberg-Symposium Wissenschaft trifft Wirtschaft wird am Dienstag, 13. Mai 2014, um 17:00 Uhr im Roten Saal der Hochschule für Musik auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Jakob-Welder-Weg 28, 55128 Mainz, eröffnet. Interessiertes Publikum ist herzlich eingeladen.

-->