Steuergestaltung in internationalen Unternehmen: Gewinnstreben versus gesellschaftliche Verantwortung

4. Gutenberg-Symposium „Universität trifft Wirtschaft“ auf Einladung des Executive MBA-Studiengangs der JGU am 14. September 2017

Der Executive MBA-Studiengang der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) veranstaltet am 14. September 2017 sein 4. Gutenberg-Symposium „Universität trifft Wirtschaft“, mit dem der Austausch und Dialog zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik gefördert werden soll. Zum diesjährigen Rahmenthema „Steuergestaltung in internationalen Unternehmen: Gewinnstreben versus gesellschaftliche Verantwortung“ stehen drei Impulsreferate auf dem Programm. Zum Auftakt spricht Martin Kreienbaum, Unterabteilungsleiter im Bundesministerium der Finanzen, zum Thema „Die Bedeutung des fairen Steuerwettbewerbs“. Im Anschluss wirft Prof. Dr. Ekkehart Reimer vom Institut für Finanz- und Steuerrecht der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg in seinem Vortrag einen Blick auf „Steuerrechtfertigung bei Grenzüberschreitungen“. Zum Abschluss blickt Dr. Bodo Bender von Partner, White & Case LLP auf „Internationale Steuerplanung im Spannungsfeld zwischen Steuerharmonisierung und Steuerwettbewerb“. Aus ihrem jeweiligen Blickwinkel – Politik, Wissenschaft, Wirtschaft – werden die drei Experten die Innovationsfähigkeit des Standorts Rheinland-Pfalz betrachten. Im Anschluss an die drei Vorträge und die folgende Plenumsdiskussion besteht bei einem Umtrunk Gelegenheit zum persönlichen Gespräch.

Das 4. Gutenberg-Symposium „Wissenschaft trifft Wirtschaft“ wird am Donnerstag,
14. September 2017, um 17:00 Uhr in der Alten Mensa der Johannes Gutenberg-Universität Mainz,
Johann-Joachim-Becher-Weg 3-9, 55128 Mainz, eröffnet.
Interessiertes Publikum ist herzlich eingeladen.

Anmeldung erbeten per E-Mail an