18.11.2016: EMBA Mainz zu Gast in der IHK Rheinhessen

Diesen Freitag öffnet die IHK Rheinhessen ihre Pforten für die 32 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 15. Jahrgangs des Executive MBA-Studienganges der Johannes Gutenberg- Universität Mainz für ein Kamingespräch. Kamingast und zugleich auch Gastgeber ist der Präsident der IHK Rheinhessen, Dr. Engelbert Günster.

Die im Rahmen des Executive MBA-Studiengangs stattfindenden  „Kamingespräche“  sind eine von den Teilnehmerinnen und Teilnehmer besonders geschätzte Eigenheit des Programms.  Hierbei erhalten die Studierenden regelmäßig die Gelegenheit zum Austausch mit führenden Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und öffentlichen Einrichtungen. Der Kamingast ist dazu eingeladen, über ein Thema zu sprechen, das ihn grundsätzlich und/oder im beruflichen Alltag besonders bewegt und die Studierenden haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit dem Kamingast zu diskutieren.

Zu den bisherigen Kamingästen zählen u.a. rheinland-pfälzische Landesminister, wie z. B. die Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung, Eveline Lemke, der Oberbürgermeister von Mainz, Michael Ebling, das Direktoriumsmitglied der EZB, Sabine Lautenschläger und verschiedene Vorstände renommierter Unternehmen und Banken wie Boehringer Ingelheim, Lufthansa, PricewaterhouseCoopers,die Bundesbank, Goldman Sachs etc.

In den Jahren 1978 – 1983 war er bei deutschen Tochtergesellschaften von Bayer Diagnostics und Novartis im Marketing und Vertrieb tätig. Beim Pharmahersteller Boehringer Ingelheim arbeitete Dr. Günster ab 1983. Hier durchlief er zahlreiche, insbesondere auch internationale Stationen. Er war unter anderem von 1987 bis 1993 für das internationale Marketing von Klinikprodukten zuständig und von 1995 bis 2000 Landesgeschäftsführer in Kanada. Danach war er jeweils ca. vier Jahre als Regionsleiter für das Geschäft mit verschreibungspflichtigen Medikamenten in der Europa- und der AAA- (Asien Afrika Australien) Region verantwortlich. Von 2009 bis 2014 war Dr. Günster Vorsitzender der Geschäftsführung von Boehringer Ingelheim Deutschland. Seit März 2014 ist er Geschäftsführer der Albert und Helene Boehringer, Unterstützungskasse, GmbH. Dr. Günster war und ist Mitglied in zahlreichen Organen der Pharmaindustrie (u.a. RxD/Canada, EFPIA, VFA). Er ist aktiv in nationalen und regionalen Gremien der Wirtschaft (ZIRP, etc.) und Wissenschaft (z. B. Kuratorium FH Mainz und Universitätsfonds).

Der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer für Rheinhessen gehört Dr. Engelbert Günster seit 2009 an. Die Vollversammlung wählte ihn 2012 in das Präsidium der Kammer und am 10. Juni 2013 zum Präsidenten der IHK für Rheinhessen. Dr. Günster ist gebürtiger Rheinland-Pfälzer und lebt seit vielen Jahren in Mainz. Er ist verheiratet, hat zwei Töchter und drei Enkelsöhne.