Feierliche Verabschiedung des 15. Studienjahrgangs von EMBA Mainz

(01.09.2017)

Traditionell in Caps and Gowns erhielten die Absolventinnen und Absolventen des 15. Studienjahrgagngs des Executive MBA- Studiengangs der Johannes Gutenberg-Universität Mainz am 1. September 2017 ihre Masterurkunden und Zeugnisse. Als Ehrengäste der feierlichen Verabschiedung überreichten die beiden Patrone des Jahrgangs, Simone Menne, Mitglied der Geschäftsleitung von Boehringer Ingelheim und Dr. Matthias Fritton, Generalbevollmächtigter der Deutsche Börse AG die Zeugnisse an die Absolventinnen und Absolventen.

Der akademische Direktor des Studiengangs, Univ.-Prof. Dr. Franz Rothlauf nutzte seine Begrüßungsrede nicht nur dazu, den Absolventinnen und Absolventen zu ihrem Abschluss u gratulieren. Er gab in seiner Ansprache auch seinem Wunsch und dem Anliegen von EMBA Mainz Ausdruck, dass EMBA Mainz seine Absolventinnen und Absolventen nicht nur mit dem Wissen um Führung ausstatten möchte. Es sei vielmehr auch eine Zielsetzung des Programms, seine Teilnehmerinnen und Teilnehmer während des Studiums dahingehend zu formen, dass sie bereit dazu sind, Verantwortung für sich, die Mitarbeiter, das Unternehmen, die Umwelt und die Gesellschaft als Ganzes zu übernehmen.

Univ.-Prof. Dr. Roland Euler, der Dekan des Fachbereichs Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, überbrachte die offiziellen Glückwünsche des Fachbereichs in einem kurzen Grußwort.

Danach richtete sich als erste der beiden Jahrgangspatrone Simone Menne mit ihrer Festrede an die Absolventinnen und Absolventen. Sie betonte die Wichtigkeit von Innovationen für ihr eigenes Unternehmen. Dabei kommt der Zusammenarbeit mit Hochschulen eine zentrale Bedeutung zu, in dem diese maßgeblich dazu beiträgt, neue Ideen aus der Wissenschaft in die Unternehmen hineinzutragen. Konkret geschieht dies auch durch das von den Absolventinnen und Absolventen durchlaufene EMBA-Studium, durch das mittelbar durch seine Teilnehmerinnen und Teilnehmern diese neuen Ideen und wissenschaftlichen Erkenntnisse direkt in die Unternehmen transportiert werden.

Neben Simone Menne hat Dr. Fritton das Patronat für den Jahrgang übernommen. Er fokussierte in seiner Festrede an die Absolventinnen und Absolventen wie wichtig und unverzichtbar die Qualitäten von Führungskräften für Deutschland als Wirtschaftsstandort sind. Um den Ansprüchen des sich wandelnden nationalen und internationalen Umfeldes gerecht zu werden verbindet er dies mit der Forderung an Führungskräfte, quer zu denken. Er wünscht sich, dass sie den Mut haben, neue Wege zu gehen, selbstständig Entscheidungen zu treffen das Ziel vor Augen keine Hindernisse zu scheuen und Diversität zuzulassen und zu leben. Eine Voraussetzung dafür, dass eine Führungskraft immer weiter strebt für sich und das Unternehmen. Das EMBA-Studium zeugt von diesem Streben, es ist ein Ausdruck von Neugier und Interesse an der Welt, den Menschen und der Forschung. Dabei steht der Mensch immer im Mittelpunkt.

So beendet Dr. Fritton seine Festrede mit einem Zitat des verstorbenen ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl, für den er zu Beginn seiner Karriere Reden geschrieben hat: „Auf die Menschen kommt es vor allem an.“

Im Anschluss an die Festvorträge überreichten die zwei Patrone zusammen mit dem Dekan des Fachbereichs Rechts- und Wirtschaftswissenschaften und dem akademischen Direktor des Studiengangs die Zeugnisse an die Absolventinnen und Absolventen.

Zum Abschluss des offiziellen Teils der Feier blickte der Jahrgangssprecher Florian Männer kurz auf die vergangenen zwei Jahre des gemeinsamen EMBA-Studiums zurück. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von Oliver Müller am Saxophon. Nach dem offiziellen Teil der Verabschiedung luden EMBA Mainz und der Jahrgang zu einem kleinen Empfang ein und feierten den erfolgreichen Abschluss des Studiums.